Boxer von der Spielkiste
Boxer von der Spielkiste

Über mich

Den ersten Boxer habe ich im Weserbergland beobachtet. Er spielte tagein, tagaus mit zwei Jungen im Alter von 10 und 12 Jahren. Sie tollten zu dritt übermütig und glücklich über die Wiesen und Hügel. Er war immer als ihr Kumpel dabei. So einen Boxer wollte ich für meine damals 1 und 2 Jahre alten Kinder auch. Ich bewunderte schon damals seinen kräftigen eleganten, funktionellen Körper, den ausdrucksvollen Kopf und den liebenswerten, mutigen und schmusigen Karakter.

   Vier Jahre später war es soweit. Datschi, eine 4 jährige Boxerhündin aus 7. Hand, zog bei uns ein. Sie war im Haus der liebste Hund, aber sobald wir sie aus den Augen ließen, lief sie weg. Das lag wohl an ihrem unruhigen Vorleben.

Wir verloren sie durch einen Autounfall. Durch sie hatten wir aber inzwischen den Boxerklub München, Gruppe Aurich

kennengelernt.

"Loni vom Buschplatz" kam als Welpe, mit Münchner Papieren gezüchtet zu uns. Mit ihr hatten mein Mann Ernie und   ich 1977 unseren ersten Wurf unter dem national und international geschützten Namen "von der Spielkiste". 

Seitdem haben wir, mit nach und nach 9 Hündinnen 28 Würfe gezüchtet, mit dem Vorsatz, Gesundheit, Leistungsbereitschaft und Schönheit in unserer Boxernachzucht zu vereinen.

Für mich ist Boxer zu züchten ein wunderschönes Hobby und mit ihnen zu leben bereichert jeden Tag!